Biosphären-Schule

Wir machen uns auf den Weg …

Biospähren-Schule zu werden.

Auf der Seite des Biosphärengebiets können Sie sich informieren:

https://www.biosphaerengebiet-alb.de/index.php/lebensraum-biosphaerengebiet/bildung/biosphaerenschulen

Projekt: Schulhühner

Schulhühner- Gehege:

Platz: – Schulhaus (Musiksaal) und Parkplatz

– mit Schulhofanschluss; bis zum geschotterten Parkplatz

– ca. 20 m lang

 1. Stall: – Mobiles Hühnerhaus, ca. 2 auf 1,50 m. mobil, damit a) keine Baugenehmigung und b) die Hühner in den Ferien anderweitig betreut werden könnten. (Modelle ähnlich „Hühnerhaus-mobil.de“)

– Mit „Chicken-Guard“: Technische Einrichtung mit             Dämmerungssensor, damit am Abend das Türchen automatisch schließt. (120 – 140 Euro)- da Problem Sommer!

– Extra Fach für Futter, Wasserkanister + Werkzeug berücksichtigen

 2. Zaun: – ca. 8 m auf 20 m

– 1,50 m Maschendraht + evtl. Drahtseil oben und Holzpfosten als Grundzaun

– evtl. Brett im Boden, um Durchgraben zu vermeiden

– Tor um Hühnerhaus zum Ein- und Auszufahren + Tür für Kinder

– evtl. weitere Zaunelemente kreativ von Kindern aus Holz gestalten lassen

– Innerhalb des Zaunes weitere Unterschlupfmöglichkeiten von Kindern bauen lassen

Bauliche Umsetzung:

Team Stall: Herr Traber fertigt Plan an, besorgt Material und bereitet Bau vor gemeinsam mit einem

Team (Herr Hölz, …)

Team Zaun noch gesucht. Maschendrahtzaun 1,50 m verzinkt wird gespendet

Team Inneneinrichtung (Legenester, Sitzstangen, Fütterung) noch gesucht

Team Kreativ: Unterschlupfmöglichkeiten, Zaunelemente aus Holz noch gesucht

-> Aus Holzresten „basteln“

  • Vorbereitungen (Planung + Materialbesorgung) in den Teams, in Zusammenarbeit mit Hühnerteam Schule (Wa, Ez, Bm)
  • Arbeitseinsatz/ Projektaufbau an einem Samstagvormittag, den 11. Mai 2019

9:00 Uhr – 13:00 Uhr – oder auch länger (OFFENES ANGEBOT wer hat wann Zeit/ Lust…)

Pflege/ Betreuung:

–  Hühnerdienst (je 2 Kinder) im wöchentlichen Wechsel, freiwillig (Liste erstellen)

Vormittags: vor der Schule, große Pause, Frühbetreuung à Füttern, Eier holen

Gegen Abend: evtl. mit Unterstützung Familien à Füttern, Eier holen, 1x Misten (Mist zum Hof Herb nebenan)

Hühnerdienst + je 2 Freunde dürfen in der gr. Pause auch ins Gehege.

Idee aus Elternkreis: Hühner-Gummistiefel bereitstellen.

Futter: (Hühner sind Allesfresser) Getreide, Legemischung Bezug über Landwirte (auch Gorzelany)

Abfälle vom Schulobst

Gras, … von der Wiese                               IDEE: Hühner erwirtschaften sich durch Eiererlös ihr Futter

Einstreu: Stroh + evtl. Dinkelspelzen für Legenester, Bezug über Landwirte

Eier- Ideen:     vormittags in der Schule (Teeküche) sammeln für schulische Zwecke, …

abends: Familien dürfen sie mit nach Hause nehmen

+ Verkauf auf „Spendenbasis“ bei Bäckerei oder Spar (-> Effekt Öffentlichkeitsarbeit +

Wirtschaftlichkeit verbessern)

Beteiligte:

– Schüler, Eltern und Lehrer der Digelfeldschule (für alle ein „KANN“, für niemand ein „MUSS“!)

– Abenteuergruppe der Schule (montags)

– Frühbetreuung und Mittagsbetreuung der Schule

– Nachbarn und TIGER- Kleinkindbetreuung

– Expertin: Landwirtin Uschi Gorzelany vom BIO-Hühnerhof in Kochstetten

– Tierarzt Dr. Kübler

– Stadt als Schulträger (Bürgermeister Dorner, Hausmeister Ruf)

– BNE-Projektbegleitungsteam (Frau Jany, Frau Dippold, …)

– Landwirtschaftsamt mit dem Projekt „Lernort Bauernhof“ (Frau Killgus)

… natürlich 5- 10 Hühner (der Hahn ist entschuldigt!)

à Die Hühner evtl. in Illertissen auf dem Geflügelmarkt kaufen (immer sonntags)

(Lehrer + pro Klasse 1 Kind als Abordnung)

Finanzen:

– Biosphären-Pilotschule: BNE-Projekt: mitgesponsert durch Biosphärengebiet

– Digelfeldkonto

– Spenden (für Zaun, fahrbarem Untersatz, Einstreu, Futter sind bereits da) weitere werden gerne

angenommen

– evtl. teilweise Eigenfinanzierung durch Eiererlös