Hühnerdienst

Interesse am Hühnerdienst? – hier ein paar Infos

Hühnerdienst an der Digelfeldschule

In dieser Woche habe ich Hühnerdienst. Immer zwei Kinder übernehmen den Hühnerdienst und kümmern sich von Montag bis Montag um die Hühner. In der Pause gehe ich mit zwei anderen Kindern das erste Mal ins Hühnergehege. Die Hühner sind schon so an uns gewöhnt, dass sie sich sehr freuen, und gleich auf uns zu gerannt kommen. Wir geben den Hühnern sauberes und frisches Wasser und füllen den Futtertrog im Stall. Besonders gerne mögen unsere Hühner auch mitgebrachte Gemüsereste. Danach kehren wir noch die Treppe zur „Hühnerbude“ ab, damit unsere Hühner einen sauberen Eingang haben. „Hühnerbude“, so haben wir unseren Stall benannt. Alle durften darüber mit abstimme. Unser „Chicken-Guard“ schließt und öffnet die Eingangstür zur „Hühnerbude“ automatisch. Hier überprüfe ich noch kurz die richtige Einstellung. Und nun kommt das Spannendste: Wir kontrollieren die Lege-Nester und schauen nach, ob Eier darin liegen. Diese nehmen wir aus den Nestern und schreiben mit einem Bleistift das Datum darauf. Sie kommen in unseren Hühnerkorb im Schulhaus. Gegen eine kleine Spende dürfen die Kinder der Schule Eier mit nachhause nehmen. Nach der Pause geht es wieder in den Unterricht. Jeden Nachmittag komme ich noch einmal mit meiner ganzen Familie zum Hühnerstall. Wir befreien die Lege-Nester vom Kot und misten die Kot-Ecken der Hühner. Das ist meistens der Bereich unter den Sitzstangen, denn darauf sitzen sie gerne in der Nacht. Am Wochenende misten wir den gesamten Stall aus. Das ist immer ein riesen Spaß und die ganze Familie kann mit anpacken. Haben die Hühner am Wochenende Eier gelegt, dürfen wir sie sogar mit nachhause nehmen.

Hier die Zusammenfassung:

  • FUTTER:
    • Täglich ist für sauberes, frisches Trinkwasser zu sorgen.
    • Den Futtertrog im Stall mit einem Becher Hühnerfutter füllen.
    • Die Hühner freuen sich über mitgebrachte Gemüsereste, Salatblätter, Regenwürmer oder Käfer.
  • STALL:
    • Täglich die Hühnertreppe abkehren.
    • Die Rille unter der Hühnerklappe frei von Hobelspänen halten, damit die Klappe vollständig schließen kann.
    • Im Display des „chicken-guard“ kontrollieren, ob er auf „Automatik“ geschaltet ist -> neben der Uhrzeit erscheint ein Kreis  °   (ein kleiner Punkt  .   bedeutet Handbetrieb.) Notfalls Betriebsanleitung in der Tonne nutzen!
    • Den Hühnerstall innen sauber halten:
      • Legenester täglich von Kot befreien.
      • Kotecken nach Bedarf misten.
      • Einmal in der Woche, bzw. auf öfters, wenn nötig den Stall ausmisten (der Mistbehälter bei Herbs auf dem Misthaufen leeren!)
  • EIER:
    • Die Hühnereier immer aus den Nestern nehmen.
    • An Schultagen wochentags
      • am Vormittag: vor die Teeküche legen zum Verkauf
      • am Abend: in einen Eierkarton legen
    • Am Wochenende und in der Ferienzeit: Alle Eier zum Genuss für die Familien mit nach Hause nehmen!